Beirat 2016

Bauwens-AdenauerPaul Bauwens Adenauer
Geschäftsführender Gesellschafter
Bauwens GmbH & Co. KG

Wirtschaftsfoerderung Metropole Ruhr Rasmus BeckRasmus C. Beck
Vorsitzender der Geschäftsführung
Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH

„Die Immobilienwirtschaft ist wichtig, um die Entwicklung  der Metropole Ruhr voranzutreiben. Die polis Convention bringt Unternehmen der Branche mit Planern und Entscheidern der Kommunen zusammen. So können Projekte entstehen, die gleichermaßen städtebaulichen und finanziellen Mehrwert schaffen. Das macht das Format interessant.“

05-09-14_D_Herr_2_aHans-Jürgen Best
Stadtdirektor
Stadt Essen

„Die polis Convention ist eine ideale Ergänzung bekannter Immobilienmessen. Durch die Fokussierung auf interessante Beiträge für urbane Zukunftsgestaltung bietet sie dem Besucher einen optimalen Überblick über Aktuelles und Zukunft in der Stadt.“

WGA_2912 KopieDr. Gregor Bonin
Technischer Beigeordneter im Dezernat Planung und Bauen
Stadt Mönchengladbach

„Viele Zukunftsfragen der städtischen Entwicklung können meiner Erfahrung nach nur im Dialog mit allen beteiligten Akteuren bewältigt werden. In Mönchengladbach ist es bereits geübte Praxis, mit den politischen Vertretern, der Bürgerschaft und der Immobilienwirtschaft in unterschiedlichen Verfahren einen Ausgleich der Interessen herbeizuführen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Als Teil dieser gelebten Planungskultur sehe ich auch die polis Convention als Plattform, die den erforderlichen intensiven Austausch und Dialog zu den aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung unterstützt und befördert. Eine dieser Herausforderungen und einen besonderen Anreiz sehe ich darin, dass auf dieser Plattform auch ein stadtübergreifender Austausch von Meinungen und Lösungsansätzen zu unterschiedlichsten Fragestellungen möglich sein wird. Ich wünsche mir, dass mit diesem Format neue Akzente für den umfassenden Dialog gesetzt werden können.
Die Idee der polis Convention ist für die Stadt Mönchengladbach ein gutes Forum, um die Möglichkeiten aufzuzeigen, die die Stadt heute schon bietet. Aber auch, um die Weiterentwicklung der Stadt darzustellen, die durch Bestandsicherung und Ansiedlung die lokale Wirtschafts- und Finanzkraft stärkt. Mit der Messe können private Investitionsprojekte initiiert wie gefördert werden und so die planvolle Entwicklung der Stadt befördern.
Es bieten sich aber auch konkrete Akquisitionsmöglichkeiten für die Stadt Mönchengladbach: Es findet ein Austausch über Projekte und Investitionen zwischen den Städten in der Region statt. Es gibt einen niederschwelligen Zugang für Investoren, Entwickler und Architekten und die Stadt kann eine Visitenkarte abgeben, um neue Ideen für Investitionen in Mönchengladbach zu generieren. Vieles bewegt sich und braucht nun eine Bühne – die polis Convention bietet diese.“

_TPI6389 KopieMario Caroli
Persönlich haftender Gesellschafter
Ellwanger & Geiger KG

„An der Idee gefällt mir vieles. z.B. dass es keine Messe im Status jetzt ist, sondern sich diese ganz explizit in der Zukunft bewegt. Weiter stehen Dialoge im Fokus, nur so können sich Lösungen ausbreiten, sowohl in den kommunalen Verwaltungen, aber auch der Wirtschaft.
 Und genau deshalb unterstütze ich die polis Convention.
 Ich wünsche mir, dass die Teilnehmer und Besucher offen im Denken und in der Diskussion die Themen der Zukunft der Stadt- und Projektentwicklung angehen und Ergebnisse umsetzen.“

Fenk_3390-HochJürgen Fenk
Mitglied des Vorstandes
Helaba, Frankfurt

„Nach dem gelungenen Debüt der polis Convention in 2015 sehe ich der Fortsetzung in 2016 gespannt entgegen. Eins ist auf jeden Fall klar: Thema und Standort haben nichts von ihrer Bedeutung verloren.“

Andreas Fuchs_focus_rcs_mitarbeiter_IMG_0926 KopieAndreas Fuchs
Leiter Projekte und Entwicklung
Robert C. Spies GmbH & Co. KG, Hamburg

„Die polis Convention führte 2015 wichtige Entscheidungsträger aus Kommunen, Städten und der Immobilienwirtschaft erfolgreich zusammen. Interdisziplinäres Handeln ist in der Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft unabdingbar, um den komplexen zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden. Das Format der polis Convention hat sich bewährt und bietet die ideale Plattform und Rahmenbedingungen zum direkten Dialog. Umso interessanter wird die polis Convention 2016 mit dem bundesweiten Fokus über NRW hinaus.“

Geist_2238_13x19_03.2014Olaf Geist
Leiter Region West
Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, Duisburg

„Die erste polis Convention im Mai 2015 haben wir bereits unterstützt. Sie hat die hohen Erwartungen, den Fachaustausch zwischen der Stadtentwicklung und der Immobilienwirtschaft zu befördern, erfüllt. Deshalb unterstützen wir auch die zweite polis Convention auf ihrem Weg, sich als eine dauerhafte Diskussionsplattform für die Lösung der dringenden Stadtentwicklungsaufgaben zu etablieren. Ich wünsche der polis Convention in 2016 alles erdenklich Gute.“

haesemann_13x19_03.2014Manfred Haesemann
Namenspartner
CBH Rechtsanwälte, Köln

Norbert_Hermanns_4 KopieNorbert Hermanns
Vorstandsvorsitzender
Landmarken AG, Aachen

„Die polis Convention ist bestens geeignet die Top Entscheider deutscher Städte und Regionen, die führenden Projektentwickler und Investoren zusammenzuführen, um gemeinsam kreativ und erfolgreich an der Entwicklung unserer Städte zum Wohl der Menschen und Unternehmen zu arbeiten. Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Mut sind von den Akteuren gefordert , um die enormen Potentiale deutscher Städte weiter zu heben. Die polis Convention leistet dazu einen wichtigen Beitrag.“

DEU, Koeln, 22.01.2014, Thomas Hohwieler, Strabag Real Estate GmbhThomas Hohwieler
Geschäftsführer
STRABAG Real Estate GmbH, Köln

„Der Auftakt der polis Convention im April 2015 war sehr erfolgreich und hat zahlreiche Gelegenheiten zum direkten Austausch mit Städten und Kommunen geboten. Die anvisierte, noch weitere Ausrichtung auf bundesweite Aussteller bei der kommenden Polis Convention wird sicher ein noch größerer Erfolg.“

12-6-3 KopieFranz-Josef Höing
Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr
Stadt Köln

„Köln wächst mit großer Dynamik. Das ist Chance und Herausforderung zugleich. Um die Entwicklung erfolgreich zu gestalten, müssen wir die Immobilienwirtschaft für unsere Ziele gewinnen, Investoren von der Lagegunst unserer Standorte begeistern, Investitionsentscheidungen mit überzeugenden Argumenten unterlegen. Auf der Premiere der polis Convention hat sich die Rheinmetropole gemeinsam mit ihren Partnern bereits in bestem Licht gezeigt. Deshalb freuen wir uns darauf, die Stärken der Kölner Region im Schulterschluss mit unseren Mitstreitern bei der zweiten Auflage in guten Gesprächen erneut unter Beweis stellen zu können.“

FotoMöricke2 KopieSigrid Möricke
Dezernentin für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr
Stadt Wiesbaden

„Zwar verdanken Regionen wie das Rhein-Main-Gebiet ihre liebenswerte Vielfalt tausendjähriger Kleinstaaterei, aber die Art und Weise, wie sich das gesellschaftliche Zusammenleben derzeit verändert und wie weitreichend sich ökonomische und ökologische Eingriffe auswirken, lassen keine Alternative zu globalem Denken und regionalem Handeln mehr zu. Eine verantwortungsbewusste nachhaltige Planung erfordert von allen Beteiligten integriert in die Zukunft zu denken und Brücken über Flüsse und Gebietsgrenzen zu schlagen. Die polis Convention bietet einen vielversprechenden Rahmen für den Dialog der verantwortlichen „Brückenbauer“ aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft. Letztendlich sitzen wir alle in einem Boot.“

NollProf. Dr. Hans-Peter Noll
Vorsitzender der Geschäftsführung
RAG Montan Immobilien GmbH, Essen

„Der zweiten Auflage der Polis Convention im April 2016 sehen wir mit großen Erwartungen entgegen. Die Premiere war vielversprechend, aber die Besucherfrequenz ist meines Erachtens noch steigerungsfähig. Der nun erstmalig ausgelobte polis AWARD für Stadt – und Immobilienentwicklung wird der Convention sicherlich einen weiteren positiven Impuls geben. Mit dem Wettbewerb wird eine Plattform für die Immobilienwirtschaft geschaffen, bei der Qualität und innovative Trends in der Projektentwicklung der Öffentlichkeit präsentiert werden. Spannend für uns als Experten für die Quartiersentwicklung und die Revitalisierung industriell vorgenutzter Flächen sind dabei besonders die Kategorien „urbanes Flächenrecycling“ und „soziale Quartiersentwicklung.“

HBB Herr Ortner für Verlag Müller und BusmannHarald Ortner
Geschäftsführer
HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg

„Die polis Convention ist zwar erst im zweiten Jahr, für unser Unternehmen aber jetzt schon eine feste Größe, insbesondere für unsere Aktivitäten in NRW.“

Bernd Preuss
Leiter Immobilienmanagement und Wohnungswirtschaft
Stadtwerke Köln GmbH

„Die polis Convention ist ein neues, frisches Format, dass Lust macht! Neue Denkansätze, neue Partnerschaften, neue Lösungskonzepte. Ich hoffe sehr, dass die Grundidee der Messe –  an die Zukunft denken und in der Gegenwart handeln – auch in 2016 seine Fortsetzung findet.”

Neues BildHartwig Schultheiß
Stadtdirektor
Stadt Münster

„Ich freue mich sehr, dass die polis Convention im Mai 2016 in die zweite Runde geht. Im letzten Jahr konnte ich im Austausch zwischen Planern und Immobilienwirtschaft die Perspektiven und Qualitäten kommunaler Planungsprozesse darstellen und diskutieren. Einige neue Kontakte führten in den Folgemonaten zu vertieften Gesprächen über konkrete Projekte. Ich bin zuversichtlich, dass Polis Convention auch in 2016 die geeignete Plattform sein wird, die Immobilienwirtschaft davon überzeugen zu können, die Ziele einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in ihre Investitionsentscheidungen zu integrieren.”

Foto Sierau DruckqualitätUllrich Sierau
Oberbürgermeister
Stadt Dortmund

„Die polis Convention, Messe für Stadt- und Projektentwicklung, ist ein wichtiger Beitrag für die Zukunft unserer Städte – und in den Städten entscheidet sich die Zukunft unserer Gesellschaft. Stadtentwicklung ist eine Daueraufgabe, dafür müssen wir gemeinsam Zukunftskonzepte erstellen. Es bedarf vielfältiger Ideen sowie der Unterstützung unterschiedlichster Akteure mit der Offenheit für Veränderungen, mit transparenten Prozessen und der Kreativität, das Machbare zu finden. Austausch und Dialog sind von entscheidender Bedeutung. Die polis Convention ist dafür eine gute Ebene.”

Thomas Rücker_rueckerconsult_ KopieThomas Rücker
Geschäftsführer
RUECKERCONSULT GmbH, Berlin

„Die polis Convention ist die Schnittstelle zwischen Stadtentwicklung und professioneller Immobilienwirtschaft. Die bedeutende Frage für die Entwicklung von Wirtschaftszentren mit Einwohnerzuwachs ist die Nutzung nicht mehr benötigter Industrie- und Büroflächen als Wohnnutzung, denn Baugrundstücke für den Neubau sind rar. Hier müssen Städte und Immobilienwirtschaft gemeinsame Lösungen für nachhaltige und nutzungsoffene Quartiersentwicklungen finden, die Monostrukturen vermeidet und das Stadtbild wahrt. Für Gemeinden mit Bevölkerungsschwund gilt es, durch baukulturelle Maßnahmen ihre Zentren wieder zu beleben und verlorene Attraktivität zurückzugewinnen. Auch dies geht am besten im engen Diskurs von Politik, Verwaltung, Bürgern, Unternehmen und Immobilienwirtschaft.“

OB Tischler neu KopieBernd Tischler
Oberbürgermeister
Stadt Bottrop

„Ich erhoffe mir von der polis Convention neue Impulse für unser breit angelegtes Modellvorhaben zur Entwicklung einer klimagerechten, lebenswerten und wirtschaftlich erfolgreichen Stadt. InnovationCity Ruhr ist ein offenes Projekt, bei dem neue Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und andere Akteure herzlich willkommen sind!“

fpu_08 2006_02_smallFrank Peter Unterreiner
Immobilienjournalist
Immobilienverlag Stuttgart GbR

„Deutschlands Städte stehen aufgrund der Flüchtlingsströme vor gigantischen Herausforderungen – hier bedarf es einer Plattform wie der polis Convention.”

von_Lojewski_2012Hilmar von Lojewski
Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr
Deutscher Städtetag, Berlin

„Polis ist Stadt, Polis ist Bürgerschaft, Polis ist Innovations- und Integrationsplattform und zwischen den Poleis ist Netzwerk – das waren die bis zu 1.500 Poleis ein Jahrtausend lang von der frühen bis in die späte Antike am Mittelmeer und Schwarzen Meer. Und das sind die Städte wieder, seit sie auf Grundlage des Rechts zur Selbstverwaltung zum Wohle ihrer Bevölkerung ihre Entwicklung, das Zusammenleben in den Städten und das Bauen in den Städten mit allen zivilen Akteuren organisieren. Polis im heutigen Kontext kann für alle wirtschaftlich, kulturell und politisch an der Stadt Interessierten heißen: Verständigung über eine Entwicklungsagenda für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch tragfähige Entwicklung, über gerechte Lasten- und Nutzenverteilung in den Städten, über Form und Inhalt des öffentlichen Wohls in den Städten und natürlich auch über Verfahren, Form und Inhalt der Entwicklung von privaten und öffentlichen Immobilien. Aktuell und auch in Zukunft wird Polis gewiss auch heißen, Verständigung über die besten Wege zur sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Inklusion von benachteiligten Bevölkerungsgruppen, Flüchtlingen und Migranten in die Städte zu erreichen. Denn die Zukunft der Städte wird neben ihren technischen Infrastrukturen, dem Verkehr, der Wirtschaft und ihren Immobilien in erster Linie von ihrer Integrationskraft, ihrer Innovations- und Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Herausforderungen getragen.“

Michael_Zimmermann_15754_4 KopieMichael Zimmermann
Urban Architecture Developments, Köln

„Planungshoheit ist die letzte wirklich hoheitliche Aufgabe der Städte und Kommunen. Das ist eine große Chance für die Städte aber auch Verpflichtung für die Politik und die kommunalen Verwaltungen. Die Potentiale der deutschen Städte, besonders derer mit Wachstumsprognosen, sind enorm. Um diese Potentiale zu nutzen, bedarf es einer neuen Planungskultur mit hoher Verlässlichkeit und Dialogbereitschaft. Die polis Convention bietet als Forum für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Städtebau den Akteuren aus Politik, Verwaltung und Immobilienwirtschaft eine perfekte Gelegenheit zum Dialog.“