Die Sieger 2016

Mehr als 120 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus wurden für den polis Award 2016 eingereicht – ein gelungener Auftakt! Nach intensiven Tagungen der Fachjury, der unter anderem Dr. Gregor Bonin (Technischer Beigeordneter des Dezernats Planung und Bauen der Stadt Mönchengladbach), Michael von der Mühlen (Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen) und Prof. Hans-Peter Noll (Geschäftsführer, RAG Montan Immobilien) angehören, standen die Nominierten in den insgesamt sechs Kategorien fest. „Wir wollen mit dem Award vor allem zukunftsweisende und innovative Lösungen aus der Stadt- und Projektentwicklung sowie der Immobilienwirtschaft ehren“, sagt Prof. Dr. Johannes Busmann, Geschäftsführer der polis Convention GmbH.

Die Sieger des polis Award 2016
Alle Sieger & Anerkennungen des polis Award 2016

Die Gewinner wurden im Rahmen der polis Award Verleihung am Abend des ersten Messetages (20. April 2016) bekannt gegeben. Die Begrüßung übernahmen Hilmar von Lojewski (Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr des Deutschen Städtetages) und Reiner Nagel (Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur) mit kurzen Vorträgen.

Urbanes Flächenrecycling – Laudatio: Sigrid Möricke

  1. Guter Freund, Aachen (Landmarken AG, pbs Architekten)
  2. Welterbe Zollverein, Essen (RAG Montan Immobilien GmbH, Stiftung Zollverein)
  3. Kooperatives Verfahren Parkstadt Süd, Köln (Urban Catalyst studio, Stadt Köln)
  4. Lindgens-Areal, Köln Mühlheim (trint + kreuder d.n.a architekten PartGmbB, REGINA STOTTROP, Büro für Stadtplanung)
  5. Eisenlohr’sche Fabrik, Dettingen (doma GmbH Immobilien und Finanzkonzepte, Greilich + Partner Baumanagement GmbH)

Reaktivierte Zentren – Laudatio: Manfred Haesemann

  1. City Plaza Wuppertal (Signature Capital GmbH, Chapman Taylor Architects)
  2. Neue Ortsmitte Blaibach (Peter Haimerl. Architektur, Gemeinde Blaibach, Kulturwald gGmbH)
  3. Wettbewerblicher Dialog Hanau (HBB, Stadt Hanau, RKW Architektur + Städtebau)
  4. Die Sedelhöfe“ in Ulm (msm meyer schmitz-mokramer, DC Commercial GmbH & Co. KG und DC Values GmbH & Co. KG)
  5. Marstall, Ludwigsburg (ECE Projektmanagement, Stadt Ludwigsburg)

Öffentliches Engagement – Laudatio: Frank Unterreiner

  1. Nordbahntrasse (Wuppertalbewegung e.V., Stadt Wuppertal)
  2. magdas Hotel (AllesWirdGut Architektur ZT GmbH, 3:0 Landschaftsarchitektur)
  3. Initialkapital für soziale Stadterneuerung – Auf gute Nachbarschaft im Samtweberviertel Krefeld (Stadt Krefeld, Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH)
  4. Internationales Chorzentrum – Christuskirche Hannover (ahrens & grabenhorst architekten und stadtplaner BDA, Ev.-Luth. Nordstädter Kirchengemeinde)
  5. ZZZ – ZwischenZeitZentrale Bremen (Anne Angenendt, Daniel Schnier, Oliver Hasemann, Sarah Oßwald)

Soziale Quartiersentwicklung – Laudatio: Olaf Geist

  1. Initialkapital für soziale Stadterneuerung – Auf gute Nachbarschaft im Samtweberviertel Krefeld (Stadt Krefeld, Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH)
  2. Begegnungsstätte und Quartiersgarten St. Eligius (HDK Dutt & Kist mit Hepp & Zenner, Katholische Kirchengemeinde St. Eligius mit Landeshauptstadt Saarbrücken)
  3. Zündholzfabrik (Deutsche Reihenhaus AG, Landeshauptstadt Wiesbaden, scheuvens + wachten)
  4. Energetische Quartierserneuerung (Rheinwohnungsbau GmbH, HGMB Architekten GmbH)

Lebenswerter Freiraum – Laudatio: Michael Zimmermann

  1. GRIMMWELT Kassel (kadawittfeldarchitektur, documenta Stadt Kassel)
  2. Kö-Bogen II (FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Molestina Architekten Gesellschaft für Architektur mbH)
  3. Der “Sand” in Bamberg – Rückeroberung lebenswerter Freiräume in der historischen Stadt (Stadt Bamberg, Interessengemeinschaft “interesSAND…”)
  4. Lennepromenade Iserlohn-Lethmathe (Stadt Iserlohn, arbos Freiraumplanung)
  5. Westbahnhof Braunschweig – Bewegung am Ringgleis (Stadt Braunschweig, BREDERLAU + HOLK, WELP von KLITZUNG, Gero Hille und Jürgen Müller, Garten ohne Grenzen, Hans Ilse, Hans Drewes Projektentwicklung GmbH)

polis Award campus  –Laudatio: Andreas Fuchs

  1. Vertikaler Freiaum (Isabel Zintl)
  2. VOIDS?! Baulücken in Stuttgart (Franz Arlart)
  3. SPACITY (Max Alexander Irmer, Keno Jakob Canzler, Benjamin Brethauer, Franz Verkohl)

Pressemitteilung (mit Jurybegründung) als PDF

Die Sieger in Bildern